Beginn des Seitenbereichs: Unternavigation:

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:

Neuigkeitensuche

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Mitten im Leben

Studieren Universität

Abschlussveranstaltung des Schwimmkurses mit Mehrwert: die Teilnehmerinnen mit ihren beiden Lehrerinnen Anna Doppelhofer (l.) und Nadine Zechner, Tauchturm-Besizerin Astrid Kozmuth, Vizerektorin Renate Dworczak und LV-Leiterin Sylvia Titze (hinten v. r.). Foto: Uni Graz/Leljak

Organisiert und trainiert: Sylvia Titze (vorne Mitte) mit ihren Studierenden, MitarbeiterInnen und BewohnerInnen des Pflegeheims Aigner-Rollett.

Studierende am Institut für Sportwissenschaft organisieren Bewegungsprojekte mit Geflüchteten, Musliminnen und älteren Personen.

Sport dient der Integration – sowohl von Menschen mit Migrationshintergrund als auch von älteren Personen. Diese Erfahrung sammelten drei Studierendenteams vom Institut für Sportwissenschaft im Rahmen des „Service-Learnings“. „Wir forcieren kompetenzorientiertes Lernen und Reflexion, die gleichzeitig der Gesellschaft zugutekommen“, unterstreicht Sylvia Titze den dreifachen Nutzen dieser Art von Lehrveranstaltung. Im aktuellen Semester kooperierte sie mit dem Verein Selbstorganisation von und für Migrantinnen und Musliminnen (SOMM), mit der Einrichtung „come in“ von Alphanova, die geflüchtete Jugendliche betreut, sowie mit den Geriatrischen Gesundheitszentren der Stadt Graz. Die SportwissenschafterInnen organisierten einen Schwimmkurs für Frauen, verschiedenste Sporteinheiten – von Kickboxen über Fußball bis zum Bodenturnen – für junge Männer sowie Übungen zur Beinkräftigung für SeniorInnen. „Mit allen drei Projekten wollten wir die Lebensqualität der Beteiligten und ihre Ausgangsbasis für die Zukunft verbessern“, beschreibt Titze. Die Studierenden erwarben fachliches Wissen, Organisationsgeschick und profitierten vom direkten Austausch mit KlientInnen. Zur nachhaltigen Dokumentation und Anleitung wurden bei den Abschlussevents auch neu entwickelte Produkte überreicht: ein Büchlein mit Wassergeschichten, ein Film über Kickboxeinheiten sowie eine Übungssammlung zur Beinkräftigung. Lehrveranstaltungsleiterin Titze lobte nicht nur das hohe Engagement der Studierenden, sondern auch die verlässliche Zusammenarbeit mit den Organisationen und bedankte sich für die Unterstützung durch Tauchturm-Besitzerin Astrid Kozmuth und die Firma Arena, die Schwimmhalle sowie Badeanzüge zur Verfügung stellten.

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.